w w w . o n e n e s s - r e i s e n . d e
Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Kaya Kalpa Kuti. Das ist ein spezielles Haus (ursprünglich war dies eine Hütte), das aus möglichst naturbelassenen Materialien allein für den Kaya Kalpa Prozess erbaut wurde. Es stellt das Gefäß zur Verfügung, in dem die Verjüngung stattfinden kann. Das Ashwinidhama Ayurveda Zentrum betreibt zwei der insgesamt drei in Indien mir bekannten aktiven Kaya Kalpa Kutis. Das Gebäude besteht im Inneren aus nur einem einzigen Raum, der von zwei Korridoren umhüllt wird. Jeder Korridor und die dadurch entstehenden drei Wände um das innere Zimmer stellen eine Schutzschicht dar. Mit jedem Korridor-Ring wird es dunkler, so dass es im inneren Zimmer fast total duster ist. Dieser Raum repräsentiert den „Mutterschoß“, in dem das neue Leben strukturiert wird. Im Ayurveda geht man davon aus, dass sich der menschliche Körper aus verschiedenen Hüllen (Koshas) aufbaut, wobei die jeweils feinere die jeweils gröbere Schicht oder Hülle steuert und energetisch trägt. Damit Verjüngung stattfinden kann, muss die Energie frei von der feinsten Hülle des Körpers, die den Übergang vom absoluten, allumfassenden Bewusstsein hin zur ersten Manifestation bildet, fließen können. Um dies zu ermöglichen, ist der Patient von der Außenwelt isoliert und über längere Zeiträume (zwischen 30 und 70 Tagen) allein und im Zentrum des Gebäudes in der Dunkelheit. Lesen, Internet und Handy sind während dieser Zeit nicht erlaubt.
Impressum Impressum

Preiswerte Ayurveda Kuren

inmitten der Natur südlich von GOA

Die Kaya Kalpa Kur

Erste Gedanken und Informationen zu meiner Kaya Kalpa Kur von Januar bis März 2015 „Mit geschlossenen Augen sieht man mehr, als mit offenen“... Dieser auf dem ersten Blick recht merkwürdige Satz beschreibt doch sehr beispielhaft meine Erfahrungen in der Kaya Kalpa Kuti des Ashwinidhama Ayurveda Research Centers südlich von Goa. Kaya Kalpa heißt übersetzt „Körpermedizin“ oder „Körperzeit“. Und es beschreibt einen Bereich des Ayurveda, der sich mit Verjüngung und Langlebigkeit beschäftigt. Die Yogis haben seit uralten Zeiten dieses Wissen genutzt, um ihren Körper über lange Zeitspannen lebendig zu erhalten.
zur Pancha Karma      zur Pancha Karma zur Pancha Karma      zur Pancha Karma
Im ersten Teil der Kur wird der Körper einer Reinigung unterzogen. Hierzu werden die allgemein bekannten Verfahren des Pancha Karma eingesetzt, wie sie im Ayurveda traditionell sind. Im zweiten Teil der Kur bekommt man dann ein speziell auf den Patienten abgestimmtes Verjüngungsmittel (Rasayana), das für etwa 30 Tage Nahrung und Medizin gleichzeitig ist. Das Ashwinidhama Zentrum benutzt hierfür klassische Rasayanas, wie sie in der Sharaka Samhita und anderen Lehrbüchern des Ayurveda beschrieben werden. Während dieser Zeit erhält der Patient nur sein spezifisches Rasayana und keine zusätzlichen ayurvedischen Behandlungen. Die dadurch frei werdende Energie soll der Patient für seine inneren Prozesse, zur Erholung und - je nach Neigung - für Yoga und Meditation nutzen. Jeder Patient erlebt in dieser Phase sehr intensiv „sich selbst“ in all seinen spezifischen Strukturen, Problembereichen und Qualitäten.
Zum Abschluss der Kur wird der Patient dann langsam wieder an das Tageslicht gewöhnt, indem er täglich in einem der Umgrenzungskorridore um die eigentliche „Dunkelkammer“ Laufübungen macht. Am letzten Abend der Kur darf der Patient dann nach Sonnenuntergang die Kaya Kalpa Kuti verlassen und wird in einem der Gästezimmer des Ashwinidhama Ayurveda Zentrums untergebracht. Um sich wieder an das Tageslicht zu gewöhnen und insgesamt zu stabilisieren, sollte man mindestens 3 Tage als Übergang einplanen, bevor man wieder ins Flugzeug gen Heimat steigt. Die Natur und das Zurückkehren in die menschliche Gesellschaft werden in dieser Zeit als äußerst intensiv wahrgenommen, denn alle Sinne sind durch die Kaya Kalpa Kur sehr wach und geschärft. Nach meiner persönlichen Erfahrung und Einschätzung ist die Kaya Kalpa Kur im Ashwinidhama Gesundheitszentrum ein sehr tiefgreifender körperlich, geistig, seelischer Prozess. Was man dabei im Detail erfährt und durchlebt hängt von der persönlichen Situation, dem eigenen Gesundheitszustand und der individuellen „Vorgeschichte“ ab. Zwei erfahrene Ärzte stehen in diesem Zusammenhang während der gesamten Zeit im täglichen Wechsel für den Patienten zur Verfügung. Ich persönlich habe die Zeit in der Kuti sehr genossen. Jeden Tag wurde ich mit inneren Prozessen und neuen Erkenntnissen beschenkt. Auch die Verbindung zu meinem Körper und meiner göttlichen Essenz wurde deutlich belebt. Ich konnte beobachten, wie die während der Kaya Kalpa Kur ablaufenden inneren Prozesse wie von unsichtbarer Hand zielsicher und liebevoll gesteuert wurden. Kein Tag war wie der andere. Jede Meditation brachte mich ein wenig mir und dem Göttlichen näher. Und so entstand bei mir schon am ersten Abend nach meiner Rückkehr in die „normale Welt“ und nach 45 Tagen in der Dunkelheit der starke Wunsch, „auf meine Insel“ oder den Mutterschoß der Kaya Kalpa Kuti zurückzukehren. Zwei indische Ärzte, die den Kaya Kalpa Prozess vor mir in der gleichen Kuti durchlaufen haben, waren nach eigenen Angaben nach der Kur biologisch 9 bzw. 10 Jahre jünger. Für mich war dies nicht das zentrale Motiv; ich habe den Prozess mehr als eine ganzheitliche körperlich spirituelle Erfahrung gesehen. Auch im Ashwinidhama Gesundheitszentrum bremst man, eine zu hohe Erwartungshaltung bzgl. der Verjüngung, obwohl diese natürlich langfristig angestrebt wird. Denn das Wissen um Kaya Kalpa war über Jahrhunderte verschüttet, und muss in unserer Zeit schrittweise im Wechsel zwischen wissenschaftlichen Experimenten und intuitiver Innenschau neu wiederentdeckt werden. Und so kann ich den Kaya Kalpa Prozess besonders all Denjenigen empfehlen, die sich die Erfahrung eines längeren Aufenthaltes in der Dunkelheit vorstellen können oder vielleicht sogar wünschen. Es ist eine wunderbare Zeit der Reinigung und Bewusstwerdung für Körper, Geist und Seele. Namaste Michael Hübener Bei ernsthaftem Interesse kann man mich per E-Mail an info@oneness-reisen.de kontaktieren. Es gibt verschiedene Eingangsvoraussetzungen für die Kaya Kalpa Kur, die ich dann individuell erklären werde. Literatur zur Vorbereitung: - Anantha Murthy:  „Das verborgene Feuer“ – Die erstaunliche Lebensgeschichte von Sriman Tapasviji Maharaj (Mangalam Verlag 2010) - Holger Kalweit:   „Dunkeltherapie“ – Die Vision des inneren Lichts (Koha Verlag 2004) Beide Bücher sind leider nur noch schwer erhältlich. Leichter zu bekommen ist das Buch: - Mantak Chia: „Dunkelraum. Moderne Techniken der Erleuchtung durch Dunkelheit“ (Amra Verlag 2013)
Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Kaya Kalpa Kuti. Das ist ein spezielles Haus (ursprünglich war dies eine Hütte), das aus möglichst naturbelassenen Materialien allein für den Kaya Kalpa Prozess erbaut wurde. Es stellt das Gefäß zur Verfügung, in dem die Verjüngung stattfinden kann. Das Ashwinidhama Ayurveda Zentrum betreibt zwei der insgesamt drei in Indien mir bekannten aktiven Kaya Kalpa Kutis. Das Gebäude besteht im Inneren aus nur einem einzigen Raum, der von zwei Korridoren umhüllt wird. Jeder Korridor und die dadurch entstehenden drei Wände um das innere Zimmer stellen eine Schutzschicht dar. Mit jedem Korridor-Ring wird es dunkler, so dass es im inneren Zimmer fast total duster ist. Dieser Raum repräsentiert den „Mutterschoß“, in dem das neue Leben strukturiert wird.
zur  Pancha Karma    zur  Pancha Karma zur  Pancha Karma    zur  Pancha Karma Impressum Impressum

Erste Gedanken und Informationen zu meiner Kaya Kalpa Kur

von Januar bis März 2015 „Mit geschlossenen Augen sieht man mehr, als mit offenen“... Dieser auf dem ersten Blick recht merkwürdige Satz beschreibt doch sehr beispielhaft meine Erfahrungen in der Kaya Kalpa Kuti des Ashwinidhama Ayurveda Research Centers südlich von Goa. Kaya Kalpa heißt übersetzt „Körpermedizin“ oder „Körperzeit“. Und es beschreibt einen Bereich des Ayurveda, der sich mit Verjüngung und Langlebigkeit beschäftigt. Die Yogis haben seit uralten Zeiten dieses Wissen genutzt, um ihren Körper über lange Zeitspannen lebendig zu erhalten.
Im Ayurveda geht man davon aus, dass sich der menschliche Körper aus verschiedenen Hüllen (Koshas) aufbaut, wobei die jeweils feinere die jeweils gröbere Schicht oder Hülle steuert und energetisch trägt. Damit Verjüngung stattfinden kann, muss die Energie frei von der feinsten Hülle des Körpers, die den Übergang vom absoluten, allumfassenden Bewusstsein hin zur ersten Manifestation bildet, fließen können. Um dies zu ermöglichen, ist der Patient von der Außenwelt isoliert und über längere Zeiträume (zwischen 30 und 70 Tagen) allein und im Zentrum des Gebäudes in der Dunkelheit. Lesen, Internet und Handy sind während dieser Zeit nicht erlaubt. Im ersten Teil der Kur wird der Körper einer Reinigung unterzogen. Hierzu werden die allgemein bekannten Verfahren des Pancha Karma eingesetzt, wie sie im Ayurveda traditionell sind. Im zweiten Teil der Kur bekommt man dann ein speziell auf den Patienten abgestimmtes Verjüngungsmittel (Rasayana), das für etwa 30 Tage Nahrung und Medizin gleichzeitig ist. Das Ashwinidhama Zentrum benutzt hierfür klassische Rasayanas, wie sie in der Sharaka Samhita und anderen Lehrbüchern des Ayurveda beschrieben werden. Während dieser Zeit erhält der Patient nur sein spezifisches Rasayana und keine zusätzlichen ayurvedischen Behandlungen. Die dadurch frei werdende Energie soll der Patient für seine inneren Prozesse, zur Erholung und - je nach Neigung - für Yoga und Meditation nutzen. Jeder Patient erlebt in dieser Phase sehr intensiv „sich selbst“ in all seinen spezifischen Strukturen, Problembereichen und Qualitäten. Zum Abschluss der Kur wird der Patient dann langsam wieder an das Tageslicht gewöhnt, indem er täglich in einem der Umgrenzungskorridore um die eigentliche „Dunkelkammer“ Laufübungen macht. Am letzten Abend der Kur darf der Patient dann nach Sonnenuntergang die Kaya Kalpa Kuti verlassen und wird in einem der Gästezimmer des Ashwinidhama Ayurveda Zentrums untergebracht. Um sich wieder an das Tageslicht zu gewöhnen und insgesamt zu stabilisieren, sollte man mindestens 3 Tage als Übergang einplanen, bevor man wieder ins Flugzeug gen Heimat steigt. Die Natur und das Zurückkehren in die menschliche Gesellschaft werden in dieser Zeit als äußerst intensiv wahrgenommen, denn alle Sinne sind durch die Kaya Kalpa Kur sehr wach und geschärft.
Nach meiner persönlichen Erfahrung und Einschätzung ist die Kaya Kalpa Kur im Ashwinidhama Gesundheitszentrum ein sehr tiefgreifender körperlich, geistig, seelischer Prozess. Was man dabei im Detail erfährt und durchlebt hängt von der persönlichen Situation, dem eigenen Gesundheitszustand und der individuellen „Vorgeschichte“ ab. Zwei erfahrene Ärzte stehen in diesem Zusammenhang während der gesamten Zeit im täglichen Wechsel für den Patienten zur Verfügung. Ich persönlich habe die Zeit in der Kuti sehr genossen. Jeden Tag wurde ich mit inneren Prozessen und neuen Erkenntnissen beschenkt. Auch die Verbindung zu meinem Körper und meiner göttlichen Essenz wurde deutlich belebt. Ich konnte beobachten, wie die während der Kaya Kalpa Kur ablaufenden inneren Prozesse wie von unsichtbarer Hand zielsicher und liebevoll gesteuert wurden. Kein Tag war wie der andere. Jede Meditation brachte mich ein wenig mir und dem Göttlichen näher. Und so entstand bei mir schon am ersten Abend nach meiner Rückkehr in die „normale Welt“ und nach 45 Tagen in der Dunkelheit der starke Wunsch, „auf meine Insel“ oder den Mutterschoß der Kaya Kalpa Kuti zurückzukehren.
Zwei indische Ärzte, die den Kaya Kalpa Prozess vor mir in der gleichen Kuti durchlaufen haben, waren nach eigenen Angaben nach der Kur biologisch 9 bzw. 10 Jahre jünger. Für mich war dies nicht das zentrale Motiv; ich habe den Prozess mehr als eine ganzheitliche körperlich spirituelle Erfahrung gesehen. Auch im Ashwinidhama Gesundheitszentrum bremst man, eine zu hohe Erwartungshaltung bzgl. der Verjüngung, obwohl diese natürlich langfristig angestrebt wird. Denn das Wissen um Kaya Kalpa war über Jahrhunderte verschüttet, und muss in unserer Zeit schrittweise im Wechsel zwischen wissenschaftlichen Experimenten und intuitiver Innenschau neu wiederentdeckt werden. Und so kann ich den Kaya Kalpa Prozess besonders all Denjenigen empfehlen, die sich die Erfahrung eines längeren Aufenthaltes in der Dunkelheit vorstellen können oder vielleicht sogar wünschen. Es ist eine wunderbare Zeit der Reinigung und Bewusstwerdung für Körper, Geist und Seele. Namaste Michael Hübener Bei ernsthaftem Interesse kann man mich per E-Mail an info@oneness-reisen.de kontaktieren. Es gibt verschiedene Eingangsvoraussetzungen für die Kaya Kalpa Kur, die ich dann individuell erklären werde. Literatur zur Vorbereitung: -Anantha Murthy:  „Das verborgene Feuer“        Die erstaunliche Lebensgeschichte von       Sriman Tapasviji Maharaj   (Mangalam Verlag 2010) -Holger Kalweit:   „Dunkeltherapie“    Die Vision des inneren Lichts   (Koha Verlag 2004) Beide Bücher sind leider nur noch schwer erhältlich. Leichter zu bekommen ist das Buch: -Mantak Chia: „Dunkelraum. Moderne Techniken der   Erleuchtung durch Dunkelheit“    (Amra Verlag 2013)

Preiswerte Ayurveda Kuren

inmitten der Natur südlich

von GOA

Die Kaya Kalpa Kur